Wie geht es Public-Scientologen in der Kirche ?

Das hab ich mich gefragt .   Es gibt die Staff´s (Mitarbeiter) und die Public´s . So wird es in der Scientology Organisation unterteilt.

Ich will mich jetzt nicht detailiert über die Struktur der Organisationen auslassen – aber der Druck vom Int. Management wirkt sich aus bis in die kleinste Organisation.  Und am Ende zum „Public“ , quasi dem Verbraucher.

Man liest ein Buch, erhält Auditing und findet es gut. Man erlebt, daß man mit Situationen im eigenen Leben besser umgehen kann und nicht mehr alles als Gott-gegeben hinnehmen muß. Man möchte sich weiter verbessern, studiert mehr und hat mehr Auditing.  Dazu sind Organisationen da,  diesen Wunsch des Verbrauchers zu erfüllen .   Kürzlich schrieb mir  ein alter Bekannter , der immer noch in der „Kirche“ ist und ich deshalb seinen Namen nicht nenne :

“ Ich bin sicher, dass wirkliche SPs auf den Linien und in  goodstanding sind, sonst würden bei Standard Tech sicherlich alle paar Jahre mal ein Clear produziert werden… und es gibt einige Orgs, die wie eine Bäckerei aussehen, die seit Jahren kein einziges Brot produziert hat und dieRegierung und die Hohenpriester beschuldigt und versucht vorzugeben alles genau wie im Rezept zu machen;) “

Nun,  die Hauptaufmerksamkeit der Org´s liegt auf Public Relation und nicht auf dem, was ihr Zweck ist, nämlich dem einzelnen Scientologen zu helfen , spirituell mehr zu gewinnen.

Nein , heutzutage muss man spenden, damit ein neues , größeres, kostenaufwendiges Gebäude gekauft werden kann,  das man dann noch renovieren muss ( mit Spendengeldern) , das dann schwierig ist zu erhalten, weil keine Einnahmen da sind.   Also müssen Bücher und Kurse und Auditing verkauft werden ( egal was, Hauptsache the cash ist erst mal in the box) . Wie es dem Scientologen geht, ob er Hilfe braucht, ob er Probleme hat in Familie , Arbeitsplatz oder sonst wo ist secundär.  Und wenn der Public dann bankrott ist – seelisch und finanziell, wird er fallengelassen wie eine heiße Kartoffel.  Zählt ja nicht mehr auf der Statistik.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare

  1. Felicitas Foster

     /  09/11/2010

    Ja cool. Ich finde die Bäcker-Analogie einfach klasse.
    Weiter so!
    Feli

    Antwort
  2. Snowhite

     /  04/01/2011

    Schämen sie sich eigentlich nicht, Annegreth? Denn es ist eine Unverschämtheit, so vom COB zu sprechen! Sie plappern aber offenbar nur nach, was amerikanische Vollzeit SPs an Verleumdungen so alles ausspucken, ohne SELBST ZU DENKEN! Selbst zu denken, ist das allererste, was man in der Scientology Kirche lernt! Aber sie haben wohl geschlafen!

    Haben sie denn schon Klage erhoben? Bei der Polizei vorgesprochen, und eine Aussage gemacht? Ihre Anschuldigungen sind sehr schwer. Ich vergaß: Die Strafen für falsche Anschuldigungen sind ebenfalls schwer, und sie haben Angst! Das Recht auf freie Rede gibt ihnen nicht das Recht, solche Geschichten aufzubauschen, oder Unwahrheiten zu verbreiten!!! Hören sie sofort auf damit!!!

    Antwort
    • Nö, nicht selbst denken sondern selbst schauen. DIE ORGS SIND LEER SEIT JAHREN. :-PPPPPPPPPPPPPPPPP

      Antwort
      • Wie wahr, wie wahr. Als ich zu Anfang 2009 in der Berliner Org war, konnt mich eines Schauderns nicht erwehren. Leer, unpersönlich, geschäftsmässig, nix wie weg…..

        Antwort
  3. Snowhite

     /  06/01/2011

    So eine verdammte Lüge! Ich war 2010 zu Besuch in der Berliner Org, und ich wurde persönlich, freundlich, und hilfsbereit empfangen. Mir wurde ein guter Service zuteil, und ich konnte mir diese tollen Filme im Foyer ansehen. Die Org war NICHT leer. Ich fand keinen Parkplatz! Wart ihr um 2 Uhr Nachts da, oder was? Was das betrifft: Was tut IHR denn bezüglich Verbreitung? Ihr verströmt nur Negatives! Verallgemeinern bringt`s nicht, das wisst ihr doch! Wessen Kennzeichen ist das? Ich glaube, ihr wisst welche Art von Personen so hinterhältig vorgehen.

    Antwort
    • COB hatte recht. Die Blinden haben die Blinden geführt, und sie tun es noch immer…*loooooooooool

      Antwort
  4. Snowhite, Du bekommst von mir die dunkel-orange Karte. Hier in diesem Forum möchte ich mit Menschen kommunizieren . Hier wird es kein HE&R geben.
    Der einzige Grund , warum ich Deine Kommentare freigeschaltet habe ist, um den Lesern zu zeigen, wie OSA operiert. So Du hast die Wahl, mit uns vernünftig zu kommunizieren oder wegzubleiben.

    Antwort
  5. Snowhite

     /  07/01/2011

    Annegreth, ich bin nicht vom OSA. Die Amerikaner dachten das auch, aber ich bin ein Public. Ein Scientologe, der sieht was hier vorgeht, und den es wurmt, wie respektlos mit der Kirchenleitung umgegangen wird, obwohl David Miscavige soviel für uns getan hat. Nur Blinde sehen das nicht, erkennen den Plan nicht, und können auch niemanden führen, aber das sind nicht wir. IHR seid es, ihr seid, aus welchen realen oder irrealen Gründen auch immer, ausgestiegen, oder seit entlassen worden. Ich hoffe wirklich du bleibst fair, und läßt mich weiter ab und zu Dinge richtigstellen, oder zumindest meine Meinung sagen. Von mir wird es keine Beleidigungen geben. Und du könntest mir außerdem erklären, was HE + R ist. Habe ich noch nie gehört.

    Antwort
    • OldBook1

       /  07/01/2011

      Hallo Snowhite, HE + R ist die Abkürzung für das englische Humen Emotion + Reaktion.
      Unwissenheit schützt vor Schaden nicht – ein altes Sprichwort – nicht von LRH.
      Als Public surfst Du ohne Internet-Nanny durchs Netz und liest die ’schlimmen Blogs‘ – auch gut! Dann wird Dir sicher in der Org jede Frage beantwortet und Du kannst fragen wo Heber Jentsch ist und wie es ihm geht, achte darauf, dass Du eine Antwort erhältst, mit der Du etwas anfangen kannst! Wieviele Clears und vor allem wie viele Auditoren hat die Berliner Org gemacht im letzten Monat in letzten halben Jahr? Oder sind die anwesenden Publics auf den Basics? Warum sollte Annegreth sich schämen, Dinge zu schreiben, die sie nicht gut findet? Es ist ihr eigener Blog! Interessant ist, warum Du zwar auf den Blogs unterwegs bist, jedoch nichts davon annehmen oder prüfen möchtest! Augen auf! Schauen Sie!! Sagt LRH!
      Welche Produkte hat die Kirchenleitung vorzuweisen, für die sie respektiert gehört?

      Antwort
      • Snowhite

         /  07/01/2011

        @Oldbook1: Der Platz hier reicht nicht aus, um zu beschreiben, was die Kirchenleitung alles für uns geleistet hat. Es ist alles veröffentlicht worden, in Magazinen, und im Internet. Sie müssen nur schauen. Die Liste an positiven Entwicklungen, für die Kirche, und auch für die Menschen außerhalb, ist fast endlos. Nur einseitig die Dinge betrachtende Menschen vermögen das nicht zu erkennen.

        Antwort
        • The Believer

           /  26/02/2011

          @snowhite

          Buch: Scientology 0-8, Die Logiken, Seite 26ff.

          Zitat von Seite 27:

          „Logik 8: Ein Datum kann nur anhand eines Datums vergleichbarer Größenordnung ausgewertet werden.“
          – LRH

          Wenn also z.B. auf Events behauptet wird, dass es „mengenweise neue Dianetik Gruppen“ gibt, dann ist das ein „Datum“.

          Neue Dianetik und andere Feld Gruppen brauchen wir ja, damit diese den ungeheuren Ansturm neuer Leute generieren, welcher dann in den idealen Orgs bewältigt werden muss.

          Denn, wenn kein Ansturm = dann keine Notwendigkeit für die Menge und Art von idealen Orgs zum jetzigen Zeitpunkt.

          Also schaue ich einmal, wohin ich meine ganzen „Prospects“ hinschicken kann und hole ich mir ein anderes Datum dazu. Ich schaue bei Google nach „Dianetik Gruppen“.

          Aber… das, was ich da finde, stimmt nicht mit dem überein, was ich auf dem Event gehört habe.

          Wenn es so viele neue Gruppen gibt, dann sollten doch wenigstens einige davon auch eine eigene Webpräsenz haben. Schließlich wurden in vielen Events die Statistiken über die Webpräsenz von Scientology & Co. doch so oft als gutes Beispiel für „senkrechte Expansion“
          dargestellt.

          Plötzlich habe ich da zwei Daten, die nicht deckungsgleich sind.

          Jetzt frage ich mich: Wer lügt? Miscavige oder Google?

          Um diese Frage zu klären, frage ich mich: Wer hat den größeren Nutzen, wenn er in dieser Sache lügt? Miscavige oder Google?

          Miscavige ist nicht der erste Religionsführer, der seine Macht ausnutzt bzw. größenwahnsinnig wurde.

          Buch: Scientology 0-8, Die Daseinszustände, Seite 422ff.

          Zitat von Seite 425:

          „MACHT
          Der MENSCH kann selten mit MACHT umgehen. Er weicht vor ihr zurück oder missbraucht sie. Wenn er Macht hat, setzt er sie oft falsch ein.

          Sie zu haben und mit ihr umzugehen, wird als Grad-V-Release bezeichnet.“ – LRH

          Wann hat David Miscavige Grad V attestiert?

          Ich weiß es nicht. Ich weiß überhaupt gar nicht, wann er welche Kurse oder Auditingaktionen beendet hat, die ihm zu dem Posten qualifizieren würden, den er ausübt.

          FEBC wäre zum Beispiel ganz hilfreich.

          Interessant ist, dass LRH bekannt gegeben hat, wann er Clear attestiert hat.

          Was für LRH recht war, sollte Miscavige doch wohl billig sein, oder?

          Wann hat COB (Persönliche Anmerkung: Ich übersetze das ja jetzt immer mit „Chairman of the Blind“) noch mal seinen Clear-Status erreicht?

          Wann wurde er OT III? Wann OT VII? (Oder wie lässt es sich rechtfertigen, dass er in diesem Bereich „Anweisungen“ herausgibt bzw. beurteilen kann, ob jemand diesen Grad auch wirklich abgeschlossen hat?)

          Fragen über Fragen. Aber wieso eigentlich so kleinlich sein? Schließlich hat Miscavige als Frontmann der am „schnellsten wachsenden Kirche“ ja genug zu tun, den lieben langen Tag.

          Da sollte man ihn doch nicht mit solchen Kleinigkeiten behelligen, wir der Frage:

          „Entspricht der Führer der „ethischsten Gruppe des Planeten“ den Ansprüchen, die er von anderen verlangt?“

          Naja, die Geschichte zeigt uns ja, dass es schon ganz andere Persönlichkeiten gab, die nicht das „liefern“ konnten, was sie von anderen lauthals gefordert haben.

          Oder war Hitler groß, blond und blauäugig….???

          Möge Weisheit Euer Wegbegleiter Sein,
          The Believer

          Antwort
          • Rita Wagner

             /  26/02/2011

            Hallo The Believer! Wo warst Du so lange;-)
            Sehr interessante Punkte!
            Sehr interessant zu wissen wäre zu dem noch was ist der Trainingslevel von COB! Meines Wissens nach haben Augenzeugen berichtet, er habe sein ClassIV Internship abgebrochen…

            Antwort
            • The Believer

               /  26/02/2011

              Wow… hört sich nach einem geblowten Studenten an…

              Da wundert es doch nicht, dass er Overts begeht. Wieso das so ist, weiß jeder Absolvent des Studenten-Hutes.

              Mal abgesehen davon, wäre ich nicht gerne der Auditor, der COB auf irgendwelchen Confessionals auditiert…

              Wahrscheinlich ist niemand gerne der Auditor, der das macht – und deshalb hat Miscavige es wahrscheinlich auch noch nie gemacht…. 🙂 🙂

              Möge Weisheit Euer Wegbegleiter Sein,
              The Believer

              Antwort
              • Rita Wagner

                 /  26/02/2011

                Hier, was Jesse Prince dazu zu sagen hat: … Ja, und L. Ron Hubbard hat es gesehen. Ich mußte deswegen mit David Miscavige einen Sec-Check machen. L. Ron Hubbard fragte mich, ”Bitte finde heraus, was er plant, wie er es macht, so daß ich eine entsprechende Order machen kann, und ich tun kann, was ich normalerweise tue.”
                Die Berichte ‚verschwanden‘ dann irgendwie…, nachzulesen bei Ingo Heinemann

    • Snowhite, solange du sachlich bleibst und nicht jemanden hier persönlich angreifst, kannst du hier alles sagen , was du willst. Das gilt für jeden hier – auch für mich . HE&R hat dir Old Book1 erklärt – kannst aber auch im Tech Dic nachlesen.
      Noch vor nicht allzu langer Zeit hätte ich das Management auch so vehement verteidigt wie du es tust. Dieses WIR und IHR ist auch kreiert ( kennst du das Gesetz der dritten Partei ? ). Dabei sind wir uns doch grundlegend einig, daß Scientology eine funktionierende Technologie ist und richtig angewendet jemanden wirklich helfen kann – nicht wahr?

      Antwort
    • schnoesel

       /  10/01/2011

      Niemand, absolut niemand arbeitet an der Front, gegen die feindlichen Linien
      ohne dass die Aktion von OSA angewiesen oder kontrolliert wird. Danke für
      die Märchenstunde.

      Antwort
      • OldBook1

         /  10/01/2011

        schnoesel, stimmt! Da schließe ich mich an! Übrigens schön von Dir zu lesen! Herzlich willkommen.

        Antwort
      • Snowhite

         /  27/02/2011

        Doch! Ich!

        Antwort
  6. Snowhite

     /  07/01/2011

    Auf diese Regeln können wir uns einigen. Ja, Annegreth, RICHTIG angewendet, darauf kommt es an. Die Amerikaner squirrelen aber auf Teufel komm raus! Die erkennen keine F/Ns, (schwebende Nadel am E – Meter) haben keine Folder, keinen C/S, (Fallüberwacher) ziehen keine O/Ws, (Overts/Witholds) und sind nicht richtig trainiert. Die improvisieren, dessen bin ich mir gewiss! Ihnen fehlen die Grundlagen! Sie validieren dadurch den reaktiven Verstand, der „PC“ bekommt z.B. bestätigt, was er über seinen Fall und/oder das Managment denkt, und die Erleichterung darüber, dass der reaktive Mind UNANGETASTET geblieben ist, läßt sich leicht mit einem spirituellen Gewinn verwechseln. Aber das Gegenteil ist der Fall, deren PCs werden nur immer weiter runtergezogen. Es ist traurig.

    Antwort
  7. Han Solo

     /  08/01/2011

    Snowhite,
    Du schreibst oben : „Verallgemeinern bringt`s nicht, das wisst ihr doch“

    Damit stimme ich gern überein ! Aber als nächstes kommen dann von DIR … massenweise Verallgemeinerungen !!! Das möchte ich gerne aufklären.

    Du schreibst : „Die Amerikaner squirrelen aber auf Teufel komm raus!“
    Wer war es ? Was hat er genau gemacht ?

    Du schreibst : „Die erkennen keine F/Ns“
    Wer hat wann keine erkannt ?

    Du schreibst : „Die improvisieren, dessen bin ich mir gewiss!“
    Was hast Du konkret bei wem genau beobachtet ?

    Du schreibst : „deren PCs werden nur immer weiter runtergezogen“
    wer genau ? was hast Du da in Erfahrung gebracht, und von wem ?

    Du wirst verstehen, dass ich – und andere Leser vielleicht auch – in diesen wichtigen Angelegenheiten keine Unklarheit mögen. Daher danke ich Dir bereits jetzt für Deine wahrheitsgemässen Antworten.

    Antwort
  8. Snowhite

     /  08/01/2011

    General, diese Dinge werden von den „Squirrels“ (Verfälschern der Technologie) rundheraus zugegeben, und monatelang gerechtfertigt. Du tummelst dich doch auch beim Ratbone, oder gibt es etwa zwei „Han Solos“? Die versuchen sogar, hinter dem Rücken der Kirchenleitung, eine Akademie auf dieser Basis zu organisieren, und ALLE dort schreien begeistert Hurrah!! Auf mich wirken die wie ein wildgewordener Hühnerhaufen, die schrecken vor nichts zurück. Und jetzt kommt Annegreth und versucht die selbe Nummer hier in Deutschland. Dagegen erhebe ich Protest!

    Antwort
    • Snowhite , du weichst aus. Du hast keine der Fragen von Han Solo beantwortet.

      Antwort
    • Han Solo

       /  08/01/2011

      Snowhite,
      Du setzt Deine Verallgemeinerungen systematisch fort. Weisst Du, warum das Verbreiten von Verallgemeinerungen ein Merkmal der antisozialen Persönlichkeit ist ?

      Weil Verallgemeinerungen eine der zwei Ursachen für Verstimmungen sind ( siehe HCOB 29.3.1865 All Levels ARC Breaks ).

      Leute, die vorgehen wie Du, sah ich auf vielen Webseiten, die über die unguten Machenschaften in der Scientology-Organisation aufklären. Warum ? Um Unfrieden zu stiften, um die Kommunikation zu erschweren, und um zu verhindern, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt. Das war die Aufgabe dieser Leute, dazu waren sie angestiftet worden. Genau so wie Du.

      Ich weiss, warum Du hier niemals Dinge lesen UND darauf eingehen wirst. Das wäre nämlich „lebendige Kommunikation“ gemäss Axiom 51. Dadurch entsteht Verstehen, Theta und das Auflösen von Barrieren. Aber gerade das willst Du nicht.

      Ich weiss, warum Du hier niemals Fragen beantworten wirst. Es gibt eine E-Meter-Übung, die zeigt, dass man durch unvollständige und abgebrochene Kommunikation bewirken kann, dass jemand sich unwohl fühlt. Das ist auch Deine Strategie hier.

      Und ich weiss, dass Wahrheit und Theta das sind, was Du hier am wenigsten sehen möchtest. Daher werde ich ab nun regelmässig Deinen Verallgemeinerungen und Lügen positive Tatsachen entgegensetzen !

      Ja, die unabhängigen Scientologen in den USA eröffnen in Kürze eine Akademie. Einer der Kursleiter ist Jim Logan. Der ist auf dem Blog http://www.markrathbun.wordpress.com dafür bekannt, dass er sich unermüdlich für LRH’s Standard Tech einsetzt. Sein Wissen über LRH-Referenzen ist bewundernswert. Als Sea Org Mitarbeiter war es lange Zeit Kursleiter. Er steht LRH absolut loyal und verantwortungsbewusst gegenüber ( belegt durch zahlreiche Einträge in dem Blog ). Er befindet sich auf den OT-Stufen. Kann man sich einen kompetenteren Kursleiter wünschen ?

      Und ja, auch hier in Deutschland wird es irgendwann eine Akademie der unabhängigen Scientologen geben. Warum auch nicht ? Die Umsetzung von LRH’s Text „Was ist ein Kurs“ ist gar nicht so schwer. Und da die offizielle Scientology-Organisation es so häufig fertig bringt, ihre Mitglieder vor den Kopf zu stossen … wird der Bedarf an einer Alternative sicher immer grösser.

      Nicht ohne Grund hat sich LRH gegen ein Monopol für die Tech ausgesprochen !

      Antwort
  9. Snowhite

     /  08/01/2011

    Doch, habe ich. Ich will hier nur nicht Ratbone zitieren.

    Antwort
    • Han Solo

       /  09/01/2011

      Der Mann heisst RATHBUN.

      Nach 30 Jahren in der Scientology-Organisation kannst Du nicht einmal einen Namen von 7 Buchstaben duplizieren !?

      Antwort
      • Snowhite

         /  09/01/2011

        Ja, das ist richtig. Ich schreibe den Namen falsch. „Ratbone“ ist ein passenderer Name für dieses Subjekt. „Rattenknochen“. Die Alterierung dieses Namens ist Absicht. Dass ihr „Independents“ aber auch nie etwas kapiert…

        Stellen sie sich nicht dumm, General, alles, was ich euch vorwerfe, wird von euch offen zugegeben! Ich wiederhole das hier nicht noch einmal, auch wenn sie mir vorwerfen, ich würde nicht antworten.

        Antwort
      • OldBook1

         /  09/01/2011

        Snowith! Das ist eine richtige Gemeinheit! Doch ist diese nicht auf Deinem Mißt gewachsen, wenn Du ehrlich bist!

        Antwort
  10. Der Bedarf IST da und ich habe gar keinen Zweifel, daß eine Akademie in Deutschland entsteht.
    Ich hatte mir auch schon überlegt, was Snowhite veranlasst , hier seine Meinung kund zu tun und kam zu gleichem Ergebnis. Einfach nicht zulassen wollen , dass da über etwas gesprochen wird, über das man nicht sprechen darf. Aber SnoWhite du wirst es nicht verhindern können, daß auch hier über die tätlichen Angriffe von DM gegenüber seinen Mitarbeitern gesprochen wird, seine Saufparties, seine Maßanzüge und Geschenke , die er Tom Cruise macht. Übrigens gibt es dazu schöne Aufnahmen auf Feli´s Blog der Treffpunkt . Und zwar auf deeeuuuutsch , so dass auch denjenigen, die nicht englisch sprechen, auch noch Aufklärung zu teil wird.

    Antwort
    • Snowhite

       /  09/01/2011

      Anne, ich bin schockiert über deinen Beitrage. Welche tätlichen Angriffe? Hat er vielleicht mal jemanden am Kragen gepackt, der einen Millionenschaden verursacht hat?! Kann sein, ich weiß es nicht. Ratbone war es, der mehrmals seine Untergebenen bei Int verprügelt hat, und er hat das auch zugegeben, und das war eines der Gründe, warum er gefeuert wurde. – Saufparties? Nur weil er vielleicht mal abends einen Drink zu sich genommen hat? Auch LRH mochte es nicht, auf Partys nichts zu trinken zu bekommen! Und Geschenke an Tom Cruise? Darf man jetzt nicht mal mehr einem Freund etwas schenken, oder was? Das sind doch alles nur Schutzbehauptungen, um zu erklären, warum ihr eurer vormaligen Kirche den Rücken gekehrt habt.

      Antwort
      • OldBook1

         /  09/01/2011

        Snowith, bisher hast Du noch keine einzige Frage von mir beantwortet. Du erlaubst Dir über Menschen zu urteilen, die Du nicht persönlich kennst, sogar abzuwerten! Hast Du zu viel Zeit, oder zu wenige Probleme, dass du Artikel liest, nur um Dich mit Leuten anzulegen? Natürlich steht jedem frei zu glauben und nicht zu glauben was er möchte, doch wenn die Meinung schon vorgefertigt ist, – mit welche Absicht liest du dann die Artikel? Etwa um uns zu bekehren – Zeitverschwendung! Um dir selbst ein Bild zu machen? Geht nicht, dazu müßtest Du eine andere Wahrheit bereit sein zu akzeptieren! Wunderst Du Dich, dass Du als OSA-Spion bezeichnet wurdest und auf Martys Seite entsprechend behandelt wurdest? Oder macht es Dir einfach Spaß zu diskutieren, dann gehörst Du zu denen, von denen LRH sagt, dass sie zungenfertig sind. Mit welcher Absicht bist Du auf den Blogs unterwegs?

        Antwort
      • OldBook1

         /  09/01/2011

        Der Kirche, die niemals eine Kirche war!!! Deine Behauptungen sind falsch und beruhen auf Lügen!

        Antwort
      • Haben wir nicht alle gerechtfertigt , wenn wir um die Out – Ethik von S.O.Membern , Staffs und Int.Management wußten? Auch die S.O. Member selbst, die betroffen waren und immer noch sind von den Handlungen eines Psychopathen? Es braucht was es braucht , um an den Punkt zu kommen zu sagen : Nun ist Schluss.
        Es ist ein Prozess ….

        Antwort
    • Snowhite

       /  09/01/2011

      Rita, der Ausdruck „Ratbone“ ist von mir. Du hast es zuerst bei mir gelesen, vergiss das nicht. ;)) You saw it here first! Ratbone selbst antwortete darauf: „Well, I guess it`s better than being called Sue!“
      Jetzt habe ich ihn doch noch zitiert! LOL

      Antwort
  11. Han Solo

     /  09/01/2011

    Snowhite, Du machst weiter mit Verallgemeinerungen : „alles, was ich euch vorwerfe, wird von euch offen zugegeben!“ – ohne zu benennen, was Du damit meinst.

    Ausserdem gibst Du zu, den Namen von Rathbun zu verdrehen, um ihn herabzusetzen. Einige Leute machen das auch mit Miscavige und bezeichnen ihn z.B. als asthmatischen Zwerg ( wegen seiner Körpergrösse und seinem Asthma, das er zumindest früher hatte ). Ich finde das niveaulos. Es trägt zu einer sachlichen Auseinandersetzung nicht bei. Jeder Scientologe weiss, wo auf der Tonskala solch ein Verhalten zu finden ist.

    Wie angekündigt, möchte ich solch niedrigem Emotionsniveau gern positive Neuigkeiten und Theta entgegensetzen :

    Trey Lotz, ein unabhängiger Scientologe in den USA, ist ein sehr erfolgreicher Auditor. Hier ein Erfolgsbericht von jemand, den er auditierte :

    „Grad 1 war grossartig !

    Nach etwa 15 Stunden Auditing wurde mir plötzlich klar, dass ein Knoten, den ich seit dem College in meinem Magen hatte, plötzlich verschwunden war !

    Jahre ständiger Sorge und Angst hatten mich beinahe vollständig gelähmt – so sehr, dass ich einfach entschied „so ist mein Leben nun einmal“.

    Seit dem Auditieren auf diesem Grad habe ich erkannt, dass ich keine Probleme brauche, um mein Leben interessant zu halten ; ich kann eher Herausforderungen erschaffen und Spass dabei haben, sie zu überwinden.

    Danke, Troy, für solch wunderbares Auditing, und wie immer danke ich Dir, LRH, für das erstaunliche Geschenk von Scientology.

    Jason“

    Antwort
    • Danke für den schönen Gewinn. Ich hab hier auch ein Schmankerl – ist leider halt in englisch – aber dessen sind ja hier die meisten mächtig.

      The Clearing Course
      Later, LRH either discovered or realized that some pcs had been attaining the end result of this fifth stage of release on Dianetics over the years and announced the fact in 1978. Those of us moving up the Bridge before then did the Clearing Course where we, as he says, ran out the whole remaining Reactive Mind. LRH likened the job of auditing on the CC to digging a ditch. You just went at it with your pick and shovel day in and day out week after week or month after month, depending on how many hours you were at it each day.

      Some days you hit a rocky patch. A wave of heavy, heavy unconsciousness could seemingly arise from nowhere and swamp you making it literally impossible to continue. Of course, the way out was the way through and you’d pick yourself up, keep swinging that pick and keep going. But when you were done for the day, LRH said to lay it all aside and get on with life.

      After 6 or 7 weeks of several hours a day of this routine, I could no longer just lay it all aside when through with soloing for the day. My perception of the physical universe began to shift. I began to see what appeared to be „cracks“ in the physical universe. Accompanying this was a sensation in the center of my chest that felt like incipient bliss. These perceptions were with me wherever I went, riding on the bus down to the AO to turn in my folder, walking around the streets in the neighborhood where I lived at the time, playing golf in Griffith Park (one area of my life that did not particularly improve with auditing), wherever I went and whatever I did, I knew something was happening. Or was going to happen. This went on day after day for about a week, at least.

      Then one day I was in session, auditing along. I looked down at my platen (the sheets that had LRH’s handwritten auditing instructions on them) to find the next item to audit and . . . (cue sound effect of something you didn’t know was there suddenly leaving). Silence. Followed by a realization, „Hey! —“ Followed by 15 minutes of audible and inaudible chuckling. Followed by „End of Session!“

      It took about 250 hours of solo auditing to reach that point, but what happened during that last week, and particularly that last session, told me that I had dug my ditch and finished the job. What happened at that end point wasn’t a thought or a signifiicance, it was an experience. I’ve since talked to others who did the CC about what happened with them and everyone seems to have a different response to the event. Some cried tears of joy. Some felt they were way above the Earth and could look down on any place they wanted. The core of the Reactive Mind may be identical, but everybody is different and has their own responses. That was mine and I truly wouldn’t even today trade it for anything. Because going Clear isn’t a thing. It has nothing to do with the physical universe.

      Not that it didn’t have some manifestations in the physical universe. In 1955, LRH wrote an awareness scale. The highest level was „Aware of being aware,“ and the next level down from that was „Awareness of an environment as sufficient communication.“ Just sitting in a room listening to a roommate chomping on a carrot was sufficient communication to keep me thoroughly interested in life. Wild!

      A short while later some old guy walked up to me on the street and went on a rant about how come other young people couldn’t look happy and healthy and be standing up straight and moving confidently through life like I appeared to be? I thought this was hilarious on his part though I didn’t say so. I thanked him for the compliment and we continued on our separate ways. To myself, I was still the same knucklehead I always was. Except I was now a cleared knucklehead. And boy, did it feel great.

      written by Dan Koon

      Antwort
  12. Snowhite

     /  09/01/2011

    Ich freue mich über jeden Gewinn, den jemand im Auditing erzielt. Aber es gib Regeln, und die haben ihren Grund. Die Organisationen liefern ihrem Feld das wertvollste, was es auf diesem Planeten gibt, und zwar Ausbildung und Auditing. Die hälfte der Gewinne kommt von der Ausbildung. Dafür verlangen wir angemessene Spendengelder, weil wir sie zum Überleben brauchen. Ein Feldauditor kann seine Freunde und seine Familie ohne Spendenbeitrag auditieren. Wenn er aber Spenden für seine Dienste verlangt, dann müssen sie angemessen sein. Ansonsten geht es ihm vielleicht gut, und seinem PC auch, aber alles andere geht unter. So vorzugehen ist kurzsichtig, weil dabei nicht genügend Dynamiken gewinnen. Dazu kommt, dass die Gewinne vom PC vermutlich nicht stabil sind, weil Independents dazu neigen, F/Ns nicht abzuwarten, und dadurch erkennen sie sie nicht. Dadurch wiederum bleibt Ladung unangetastet, und das macht den Gewinn instabil, weil, früher oder später alles wieder einkeyt. Dieser Auditor liefert also ein Overt Produkt auf mehreren Ebenen, und getrieben wird er nur vom Streben nach persönlichem Gewinn, was die niedrigste, denkbare Motivation ist.

    Antwort
    • Snowhite, betrachte dies nun nicht als Angriff . Meine Frage ist wirklich interessehalber…. auditierst du im Feld? Was waren deine grössten Gewinne ?

      Antwort
    • OldBook1

       /  09/01/2011

      Auditor welcher Klasse bist Du? Warum gehst Du meinen Fragen aus dem Weg?

      Antwort
      • Snowhite

         /  09/01/2011

        Meine Gewinne sind zu zahlreich, um sie hier alle aufzuschreiben. Zweitausend Seiten würden vermutlich nicht genügen. Aber ich beantworte die Frage nach meiner Absicht: Ich kämpfe gegen Entheta und Unterdrückung. Kaum ein anderer Public Scientologe tut das im Netz, da außer mir kaum jemand Zeit hat, sich mit so einem Mist zu beschäftigen. Aber ich bin Herr über meine eigene Zeit, und meinen eigenen Raum. ICH bin es, der unabhängig ist, und das verdanke ich L. Ron Hubbard, der Scientology Kirche, und David Miscavige. Ich war auch der Einzige, der von Anfang an, diesem Ratbone kontra gegeben hat. Diese unerfreulichen SP – AktivitÖten (!) sind allesamt zum scheitern verurteilt, das wird richtig teuer! Die Independents begreifen einfach nicht, worum es geht, und worauf es ankommt. Außerdem sind sie uneinig.

        Antwort
    • OldBook1

       /  09/01/2011

      Per welchen Referenzen gehst Du vor? Hast Du selbst eine Auditorenausbildung? Wenn nicht – wie kannst Du darüber urteilen? Jedes Auditing ist besser als keines und ich kenne keinen Auditor, der ’nur vom Streben nach persönlichem Gewinn, was die niedrigste, denkbare Motivation ist…‘ angetrieben wird! Doch ich kenne – leider – Scientologen, denen Menschlichkeit und die Ehre der Hilfeleistung abhanden kam im Austausch zu ner Menge Phrasen! Die ihre ehmals ‚guten Freunde‘ in größter Not einfach hängen liesen und nicht einmal am Sterbebett eine uneigennützige Hilfe leisteten, obwohl sie darum sogar gebeten wurden!
      Hier bietest Du niemandem Paroli und auch auf Martys Blog ziehst Du keine Schnitte, wieso also trollst Du Dich nicht in den nächsten freien Auditorenstuhl und auditierst? Wenn Du so viel Zeit zur Verfügung hast und es Dir auch nicht an Geld mangelt?

      Antwort
    • Han Solo

       /  10/01/2011

      Snowhite,
      ja, es gibt Regeln in der Tech. Sie stammen von LRH, und wurden von ihm und seinen Anhängern jahrzehntelang angewendet. Die Leute, die unter seinen wachsamen Augen die Brücke hochgingen, waren solche Persönlichkeiten, wie man sie heute leider nicht mehr findet.

      z.B. Jens Bogvad, der auf dem Schiff die L’s bekam und dann den Auftrag von LRH, Scientology in Deutschland zu etablieren. Und innerhalb weniger Jahre hatte er eine Org auf die Beine gestellt, die 1000 Stunden Auditing je Woche lieferte und über 150 Staff hatte – Saint Hill Grösse ! Das war Mitte der 70er Jahre !

      Und 1996 kam eine Person ( Miscavige ) mit nicht sonderlich viel Auditorenausbildung daher und wagte zu behaupten, dass LRH’s Art, F/Ns zu benennen, jahrzehntelang falsch war. Und er nahm diese Behauptung sogleich zum Anlass, alle Auditoren noch mal kräftig abzukassieren für’s Nachsitzen – sie konnten nämlich ihre Auditorenzertifikete wegwefen und mussten sich neu „ausbilden“ lassen.

      Ich würde Miscavige ja vielleicht noch glauben, aber seine „Produkte“ bekommen ja so gut wie keine Klasse IV Org von Saint Hill Grösse hin.

      Ausserdem verkündete er lauthals, dass er den wahren Grund gefunden habe, warum Leute nicht auditieren. Aber seit dem „Goldenen Zeitalter der Tech“ hat sich an der Anzahl der aktiven Auditoren wenig geändert ( zumindest in den Orgs, über die ich informiert bin ).

      Antwort
  13. OldBook1

     /  09/01/2011

    Interessant! Wie schon gesagt – noch viel Spaß auf Wolke Sieben. Ach ja, was ist denn Dein Trainingslevel und wo bist Du auf der Brücke? Spätestens ab OT7 dürften Deine Aktivitäten weniger ‚unbeobachtet‘ sein!

    Antwort
  14. Snowhite

     /  10/01/2011

    Mir macht es nichts aus, beobachtet zu werden. Selbstverständlich weiß meine Org wer Snowhite ist! Ich selbst habe mich zu erkennen gegeben. Rita will mich woanders hinschicken, vermutlich störe ich hier, weil ich einen anderen Standpunkt einnehme. Es geht mir eben nicht in den Kopf hinein, wie jemand, der angeblich begriffen hat, worum es hier geht, es überhaupt wagen kann, die Scientology Kirche zu verlassen, um, hinter dem Rücken der Rechteinhaber, eine private Squirrelgruppe zu vermarkten, und es trotzdem Scientology zu nennen. Wie abgezockt kann man denn noch sein, das ist extrem, und auch rechtlich relevant. Wie kommt ihr nur auf dieses schmale Brett?

    Und ich befürchtete ja bereits, dass die „Aussteiger“, ohne wirklich auszusteigen, die Entwicklung, die die Tech unter LRH gemacht hat, mittendrin einfach nicht mehr mitgemacht haben. Sie erinnern mich an Automobilbauer, die noch im Jahre 2011 darauf bestehen, die Technik vom Ford T – Model sei ausreichend. Und das, obwohl der Konstrukteur Pläne hinterlassen hat, um die Autos zu verbessern, sobald die entsprechenden Erfindungen gemacht worden sind. Hubbard hat z.B. Volney Mathisson genaue Anweisungen gegeben, was ein E – Meter können muss. Es gab dann mit der Zeit viele verschiedene E – Meter, und die neueren waren stets besser und genauer, als die vorangegangenen. Auch nach 1986 kamen neue E -Meter heraus, aber das bedeutet nicht, dass sie von Hubbard nicht autorisiert gewesen waren, denn sie taten strikt weiterhin nur das, was Hubbard gefordert hatte, nur genauer!! Mit der Tech ist es genauso. Am Anfang gab es nur Buch 1 Auditing, später gab es eine Entwicklung, mit Fortschritten und Entdeckungen, die praktisch täglich gemacht wurden. LRH hat immer gefordert zu üben, zu üben, und nochmals zu üben, wenn man in einer Tätigkeit wirklich gut werden will, das ist der einzige Weg, und das ist die golden Age of Tech. LRH hat sich immer eine Technologie gewünscht, mit der man ALLE seine aufgenommenen Vorträge, an ALLE Scientologen verbreiten kann, für wenig Geld, im Vergleich zu den teuren Tonbandspulen, die es zuvor nur gab, und nur in geringen Stückzahlen. Erst die Digitaltechnik erlaubte die Verwirklichung seines Wunsches! Es wäre aber Blödsinn, zu behaupten, die Digitaltechnik tauge nichts, weil es sie zu Zeiten LRHs nicht gab, und deswegen abzulehnen sei! Er hat gefordert, ihm dabei zu helfen, eine bessere Brücke zu bauen, und er hat stets Hilfe dabei gehabt.

    Die Definition einer F/N entspricht seinen Vorgaben! LRH sagte, es sei ein RHYTMISCHES, gleichmäßiges schweifen der Nadel über die Skala. Kann mir mal jemand erklären, wie ein Rhythmus zustande kommen soll, mit weniger als drei Schwingungen? Zu behaupten, eine, oder zwei Schwingungen seien genug, ist immer nur VERBAL TECH gewesen, LRH hat das nie gesagt! Was er sagte war: „RHYTHMISCH“! Diese Regel aufzuweichen nützt nur der faulen Schlamperei, kurz, dem Squirrel, der ansonsten gar nicht in der Lage ist, jemals eine schwebende Nadel zu bekommen, weder bei sich, noch bei anderen. Die Ladung, die dem Menschen schadet, und ihn unvernünftige Dinge tun lässt, bleibt auf diese Weise, wo sie ist. Es geht aber darum, sie loszuwerden, und zwar für immer. Dazu muss man sie finden! Und das kann man nicht, wenn man eine F/N nicht erkennt! Und das ist nur einer der Outpoints bei den Independents! Ratbone gibt zu, dass er keine Witholds zieht! Das tut er nicht, weil er das nicht KANN! Level 2! Und er auditiert trotzdem im OT Band! Er meint, man könne höhere Klassen auditieren, ohne zuvor die niedrigeren gemacht zu haben! Er meint, keine Witholds ziehen zu müssen, obwohl bei Anwesenheit eines solchen ein spiritueller Gewinn nicht möglich ist. Jeder einzelne Punkt produziert nicht nur keinen, sondern vernichtet Fallgewinn! Die Pioniere haben durchaus was erreicht! Die Arbeit war nicht vergebens. Aber wenn man es schafft, LRH vollständiger, besser, und genauer zu duplizieren, wie David Miscavige es für uns gemacht hat, dann sollte man sich dem nicht verschließen.

    Antwort
    • Han Solo

       /  11/01/2011

      Vielen Dank, Snowhite,
      jetzt weiss ich wenigstens, dass Du keinesfalls ein erfahrener Auditor bist. Du spricht ohne Praxis und strickst rein theoretische Gedankenkonstrukte. Und kommst dann natürlich zu Trugschlüssen.

      Du entrüstest Dich : „Zu behaupten, eine, oder zwei Schwingungen seien genug, ist immer nur VERBAL TECH gewesen, LRH hat das nie gesagt!“

      Er hat aber auch REIN GAR NICHTS von 3 mal gesagt !!!!!!!!!!!! NIE !!!!!!!!!!!

      Was hat er denn gesagt ?

      „Man sitzt nicht da und studiert eine F/N, um sich ihrer sicher zu sein. Sie schwingt oder schiesst los, man lässt den PC seine Erkenntnis haben und zeigt dem PC dann die F/N an, um Überlaufen zu verhindern.“
      HCOB 21. Oktober 1968R Schwebende Nadeln

      Siehst Du das ? SIE SCHWINGT LOS, und MAN ZEIGT SIE AN, vorausgesetzt der PC hat seine Erkenntnis. So läuft das.

      Oder stell Dir vor, man liest eine Korrekturliste vor, und bei einer Frage entsteht eine sofortige F/N ( engl.: instant F/N ). Da wartet man auch nicht, bis die Nadel 3 mal hin und her geflattert ist. Sie schiesst los, man notiert „sofortige F/N“, und liest die Liste weiter vor.

      Viele Preclears haben sich übrigens darüber beklagt, dass ihre Erfahrungen mit der 3-fach wedelnden F/N unangenehm waren : dass sie bei Prozessen, Auditierlisten oder am Examiner Stress erlebten, wenn’s nicht klappte mit der F/N, bzw. dass sich der Versuch, etwas ohne Ladung zur F/N zu bringen, ewig hinzog. Die Phänomene des Überlaufens eben, wie schon 1968 von LRH erkannt.

      Weiter schreibst Du : „Ratbone gibt zu, dass er keine Witholds zieht! Das tut er nicht, weil er das nicht KANN!“

      Damit hast Du nun eine rechtliche Grenze überschritten. Ob unwissentlich oder aus Boshaftigkeit, spielt keine Rolle. Du hast hier in der Öffentlichkeit unwahre Dinge über jemanden verbreitet, die ihn zu Unrecht niedermachen. Das ist Verleumdung oder üble Nachrede, je nachdem ob Du es bewusst oder ignorant getan hast. Die Höchststrafe ist Geld- und mehrjährige Haftstrafe.

      Es wäre ein leichtes, ein paar Emails nach Texas zu schicken, und mit Marty’s Zustimmung hier einen Anwalt zu beauftragen. Vielleicht würden sogar meine Freunde von Anonymus das aus ihrem Geheimfonds finanzieren. Am Ende würdest Du ja die Zeche bezahlen dürfen. Und Dein Name und Dein Gesicht würde die Runde machen im Netz : „snowhite epic fail“ usw.

      Tatsache ist, dass Marty Rathbun eine jahrelange Ausbildung als Top-Auditor und Fall-Debugger gemacht hat. Und seine Kompetenz schlägt sich in seinen Ausführungen zu Auditingthemen ebenso nieder wie in den Gewinnen seiner Preclears. Hier ein Beispiel – das übrigens auch zeigt, dass er sehr wohl Withholds behandelt, und dazu noch mit einem hohen Verständnis des Fachgebietes :

      „Meines Erachtens gibt es hier eine technische Tatsache. Wenn ein Preclear auch nur die geringste Idee hat, dass er nicht das absolute VORRECHT hat, in einer Sitzung zu sagen, was immer er sagen möchte – ohne die geringste Betrachtung darüber, ob das, was er sagt, gegen ihn verwendet werden kann oder wird – dann hat man PER DEFINITION KEINE Auditiersitzung.

      Meine Richtlinie ist, dass mir der Inhalt der Missetaten von Leuten gleichgültig ist. Ich notiere sie nicht – bis auf vielleicht ein Wort neben einer Anzeige oder einem Blowdown, wenn das für zukünftiges Auditing benötigt wird. Ich führe kein „stenographisches Auditing“ durch, da diese Vorgehensweise am 10. Juli 1969 von L. Ron Hubbard im HCOB Stenographisches Auditing untersagt wurde. Versuche übrigens einmal, dieses HCOB in der Kirche oder in einem der Technische Volumes zu finden, die unter der Leitung von Miscavige herausgegeben wurden. Selbst wenn die radikale Scientology in mein Haus einbrechen würde, meinen Safe knacken würde und meine Preclear- und Pre-OT-Akten stehlen würde, könnten nicht einmal sie meine PCs und Pre-OTs für ihre Overts schuldig machen.“

      Mark „Marty“ Rathbun auf seinem Blog markrathbun.wordpress.com

      Antwort
      • Ich würde mich jederzeit von Marthy auditieren lassen ! Als Auditor integer , keine vom C/S falsch angewiesenen Prozesse, kein Out-Tech bei der Handhabung des E-Meters. Glückliche PC´s . Leider haben die Leute in der Kirche nicht dieses Glück . Wenn sie Pech haben, werden noch die Daten aus den Confessionals missbraucht . Welch eine sichere Umgebung ist das denn? Mit Marty kann man sich sicher und gut aufgehoben fühlen.

        Antwort
  15. OldBook1

     /  11/01/2011

    Han Solo, auf den Punkt gebracht! Klasse!

    Antwort
    • Snowhite

       /  11/01/2011

      Jedem, der sich von Marty Rathbun auditieren läßt, ist der Weg zurück in die Scientology Kirche für immer versperrt! LRH sagte, die Brücke zur Freiheit sei jetzt begehbar. Aber man muss auf ihr gehen, erstaunlich, dass man das extra erwähnen muss! Rathbun steht gar nicht das Wissen zur Verfügung, um mehr als über den Brückenkopf hinaus zu kommen, nur, um dann einen Schritt zur Seite zu tun, und ins Wasser zu plumpsen, und falls dort keines sein sollte, in den Abgrund.

      Antwort
    • Han Solo

       /  12/01/2011

      Snowhite,
      wer würde denn so blöd sein, in die Scientology-Kirche zurück zu wollen ???

      Du verbreitest hier, Marty Rathbun sei inkompetent. Dabei hat die Kirche vor vielen Jahren hat selbst veröffentlich, dass Rathbun zu einem hoch trainierten Fall-Debugger ausgebildet wurde !

      Du bist ihm sicher nie begegnet. Alles, was Du schreibst, kommt von den Hetzerei-Webseiten der Kirche gegen Rathbun. Lassen wir doch mal jemanden zu Wort kommen, der ihn kennt und von ihm tatsächlich auditiert wurde :

      „Vier Tage waren genug, um die Verwüstungen von 7 Jahren fremdbestimmter Aktionen in der Kirche zu reparieren. Und von diesen Scheusslichkeiten ist nicht einmal die geringste Narbe zurückgeblieben.

      Marty Rathbun ist der beste Auditor, den ich je hatte, und ich hatte viele. Sein umfassendes Verständnis der Auditinggrundlagen, seine natürlichen TRs, sein makelloser Auditingzyklus, und seine Fähigkeit, den PC zu beobachten, sind so, dass man gar nicht anders kann, als machtvolle Ergebnisse erhalten – durch die richtig und standardgemäss angewendete Tech, die er liefert. Es ist leicht zu beobachten, dass er es einfach leidenschaftlich liebt, Leute zu auditieren ! Oft sagte er „Dein Gewinn ist mein Gewinn“.

      Luis Garcia, OT VIII

      Antwort
  16. Snowhite

     /  12/01/2011

    Was er tut, nutzt einem PC aber nichts! Wenn man in der texanischen Hitze ein kaltes Bier von ihm bekommt, ist der Gewinn vermutlich größer, als sein „Auditing“! Ich bin dieser Kanaille nie begegnet, und werde ihr auch nie begegnen. „Hetzseiten“ gegen Ratbone kenne ich nicht. Ich dachte, ich bin der Einzige, der gegen ihn hetzt. Ich mache mir mein Bild von ihm nur aufgrund dessen, was er selbst schreibt. Wie oft soll ich es noch sagen: Ich denke für mich selbst! Aber du, Anne, du plapperst nur die Inhalte von Ratbones Site nach, und zwar wörtlich.

    Antwort
    • Han Solo

       /  13/01/2011

      Snowhite,
      wenn Scientologen sagen, dass sie „für sich selbst denken“, dann wird es meiner Erfahrung nach meist ganz schlimm.

      Immer wieder habe ich dann Vorurteile und Vorverurteilungen hören mussen, dass sich die Balken bogen.

      Auf meine konkreten Fragen, was bei Rathbun Deiner Meinung nach verkehrt laufen soll, gab es von Dir entweder Vermutungen ( „die improvisieren, dessen bin ich mir gewiss“ ) oder Verallgemeinerungen.

      Wenn gute Nachrichten über Rathbun vorliegen ( z.B. „Marty Rathbun ist der beste Auditor, den ich je hatte, und ich hatte viele.“ von einem seiner Preclears ) dann ignorierst Du das sorgsam.

      Du denkst nicht für Dich selbst, Du machst Hetzpropaganda gegen Rathbun !

      Wo das auf der Tonskala ist, weiss jeder Scientologe.

      Antwort
      • OldBook1

         /  13/01/2011

        HanSolo, genau! Es gibt da noch eine BewußtseinsSkala, leider kann SW gar nicht hinschauen! Das ist auch der Grund dafür, dass sie fein säuberlich zum Werkzeug gemacht wird. Es ist wirklich sehr interessant zu beobachten, wie das abläuft!

        Antwort
  17. The Believer

     /  26/02/2011

    Snowhite? Wer ist Snowhite?

    Und wo ist Rosenrot?

    Aber immerhin erreicht Snowhite, dass er Aufmerksamkeit bekommt. Und wir wissen ja: „Man bekommt das, worauf man Aufmerksamkeit legt!“

    Je mehr wir also Snowhite „fragen/antworten“, desto mehr „Snowhite“ werden wir bekommen…

    Möge Weisheit Euer Wegbegleiter Sein,
    The Believer

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: