Raus aus der Scientology Organisation

Es ist nicht jedermanns Sache, aus der Co$ auf Knall und Fall auszutreten oder überhaupt, obwohl einigen bekannt ist, was für ein Management in der Co$ agiert.    Mich hat das  zuerst sehr verwundert.

So viele unterschiedlichen Menschen es gibt, so viel unterschiedliche Meinungen und Standpunkte gibt es.

Doch möchte ich auch noch mal darauf hinweisen, dass jegliche Unentschiedenheit ob man die „Kirche“ als  Mitglied verlassen soll oder nicht ,  das Management und OSA  stärkt.

Am besten wäre ein öffentliches Weggehen . Auch wenn Scientologenfreunde sich davon gestört fühlen und im Falle auch die Verbindung abbrechen, so ist es jedoch für jeden, der das mitbekommt, ein Aufrütteln.  Und je mehr die Öffentlichkeit über die Missbräuche von Mitarbeitern und Publics erfährt, um so mehr dringt das auch zu Scientologen durch, die sich nicht trauen im Internet zu schauen.

Sollte sich jemand Gedanken wegen OSA machen, dann halte ich das hier in Deutschland für  unbegründet. Schon unsere Gesetzeslage und der schlechte Ruf von Scientology in Deutschland erlaubt nicht, dass OSA und David Miscavige sich hier weit aus dem Fenster lehnen können.  Vor noch nicht allzu langer Zeit konnten  die Scientologen, die ausgetreten waren und sich öffentlich gegen die Organisation stellten, vielleicht von OSA eingeschüchtert werden, aber in der jetzigen Zeit nicht mehr, da zu viele der Verbrechen des  Managements  bekannt geworden sind.

Manchmal braucht man aber auch ein wenig länger um sich darüber klar zu werden, die Co$ zu verlassen.  Oder es gibt noch weitere Familienmitglieder, die man nicht verlieren möchte.  Oder der Verdienst hängt von anderen Scientologen ab. Oder sonstige plausiblen Gründe.

In diesem Fall kann man sich auch langsam ausschleichen.

In der Regel bekommt man immer eine Menge Telefonate in denen Mitarbeiter der Co$ nach Spenden für irgendwelche Projekte fragen , oder es gibt wieder etwas brandneues, das man unbedingt in der Sammlung haben muss etc , etc. Meistens wird die Telefonnr. nicht angezeigt.

Telefonanrufe, die anonym sind , nicht annehmen. Anrufe , die nicht anonym sind und die Org-Nr. anzeigen, natürlich auch nicht annehmen.
Besuche, die nicht angekündigt sind, nicht hereinlassen. Für Besuche, die sich ankündigen wollen, ist man dann einfach nicht zu Hause.

Wenn man mit Scientology weiter machen will, sich in der freien Zone umschauen und Kontakte knüpfen. Die ganze Brücke ist möglich ausserhalb der Co$.

Keine Zahlungen mehr machen für auch nur irgendeinen Service. Wenn man schlecht „NEIN“ sagen kann, dann eine Geschichte erfinden, warum es nicht möglich ist, eine Zahlung zu machen.

Mitarbeiter müssen ihre Statistik hoch bringen und es wird viel dafür getan.

LRH wird hierfür gerne  zitiert und besonders auch der Hilfe-Knopf gedrückt um jemanden weich zu klopfen.

Dessen muss man sich bewusst sein und sich nicht schlecht fühlen, wenn man „NEIN“ sagt zu Spenden, Mitarbeit , Studierzeit und alles was so von einem Public verlangt  wird.

Hat man Freunde und Familienmitglieder in der Organisation , dann kann man anfangen, Stück für Stück aufzuklären.   Jeder Scientologe in der Co$ hat seine Nichtübereinstimmungen , nur wird es in der Regel für sich behalten, weil man oft denkt, dass man nur alleine so denkt.  Aber wenn man mit Freund oder Familie wirklich mal offen anfängt darüber zu reden, kommt das eine oder andere zu Tage und plötzlich rundet sich das Bild ab.   Eine Analyse über die letzten Jahre /Jahrzehnte wird dann zu Tage  bringen, wie weit man gekommen ist in Scientology oder ob man überhaupt irgendwohin kam.

Es ist wichtig, sich  und andere über das, was die „Church of Scientology“ wirklich ist  zu informieren und dann auch  den Schritt zu t u n , die Organisation zu verlassen. 

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Mob

     /  08/06/2011

    Danke für den Text, ich hab noch gute Nachrichten mitgebracht:
    Menschenrechtsaktivistin deckt Kinderschänder.
    http://www.scientology-cult.com/miscavige-crony-arrested.html
    und die ganze Sauerei in SCN aus erster Hand.
    http://sites.google.com/site/xseaorg/home
    lesenswerter link dort über anonymus und worum es überhaupt geht.
    Gruss vom
    MOB

    Antwort
  2. Rita Wagner

     /  17/06/2011

    Hallo MOB! Die ‚XSeaorg‘-Site find ich echt sehr hilfreich für Betroffene!!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: