Klage gegen Debbie Cook

Die Scientology Organisation verklagt Debbie Cook .  Die Tampa Bay schrieb darüber , ebenso Village Voice.

Kurzum , die Co$ beruft sich darauf, dass sie an Debbie und ihren Mann 50 000 $ gezahlt hat und Debbie unterschrieben hat, nichts darüber verlauten zu lassen, was während ihrer Zeit als Mitarbeiter passiert ist.

Debbie pocht auf freie Rede und lässt sich dies nicht verbieten.   Wer ihr helfen möchte, sie hat eine Webseite und man kann für den kommenden Gerichtsprozess spenden .  Debbie Cook Baumgarten

Das ganze kann doch nur ein weiterer Nagel zu Miscavige´s Sarg sein !

Wer sich durch die Anklageschrift durcharbeiten will : Original Petition

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare

  1. Rita Wagner

     /  31/01/2012

    Genau Anne, das kann nur ein weiterer Nagel zu Miscavige’s Sarg sein!!
    Er hat bei seiner Order, sie zu verklagen ganz vergessen, dass dies gegen Kirchenrichtlinien verstößt, denn Debbie ist ja durchaus noch Mitglied! Außerdem wird das ganze jetzt total interessant für die Öffentlichkeit und er hat mit der Anklage sichergestellt, dass wohl weit mehr als die bisherigen, nach Aussage von Karin Pow 24 Mio Leute wissen wollen, weswegen Debbie Cook verklagt wird.
    Jetzt wird es spannend!!

    Antwort
    • Yep, das meinte ich mit eigenem Grab. Je mehr er hier versucht sie zum Schweigen zu bringen, desdo neugieriger wird die Öffentlichkeit . Und anscheinend lebt er in einer anderen Zeit , dass er glaubt, dass sich Leute noch wie vor 10-20 Jahren mit derlei Drohungen einschüchtern lassen. Die Gruppe ausserhalb ist mittlerweile so gross und so miteinander verbunden, dass er es sehr schwer hat.

      Antwort
  2. Rita Wagner

     /  02/02/2012

    Aus gut informierten Quellen weiss ich, dass Debbie „ihren SP Declare“ hat. Ob sie dies selbst bereits weiss oder gar schriftlich hat, ist mir nicht bekannt, doch wurden einige „in gutem Ansehen“-OTs darüber bereits schriftlich informiert von „ihrer Kirche“.

    Antwort
    • Aber Rita, das musst Du doch verstehen. 😉 Die Zuweisung an die Person ist ja nicht wichtig. Wichtig ist, dass die anderen damit in Schach gehalten werden und niemand mehr in „Good Standing“ mit ihr sprechen darf. Ich hab ja auch nix schriftlich und vom E/O in St.Hill wurde bekannt gegeben, ich wäre declared.

      Antwort
      • Rita Wagner

         /  02/02/2012

        Das erinnert mich zwangsläufig an eine Schafherde.
        Jedes einzelne Schaf hat Angst vor dem Schäferhund, doch ist es der Schäferhund der aufpasst auf die Schafherde …
        Hm… ach was war noch mal das Thema? Debbie wird verklagt von ihrer „Kirche“, nun, sie scheint keine Angst mehr zu haben 🙂

        Antwort
        • Ich schätze, dass sie schon eine Strategie hatte, als sie die Mail loslies. Sie musste damit rechnen, dass die Mail öffentlich wird. Und ich glaub auch nicht, dass sie je Angst hatte. Es braucht eine gewisse Entwicklung bis man an einem Punkt ist, dass man nicht mehr aus dem Borg-Mind spricht und auch realisiert, dass es Borg-Mind war, in dem man drin hing.

          Antwort
          • Rita Wagner

             /  02/02/2012

            Ja Anne, ich glaube auch, dass sie einen Plan hatte. Die knapp 5 Jahre, die sie sich Zeit ließ, waren sicher sehr wichtig und notwendig für sie, das glaub ich auch und auch den Borg-Mind kann ich nachvollziehen!

            Antwort
  3. Hi Anne! how are you on this beautiful day? I was thinking of you since I have the first spring flower come to bloom in my garden..best to you Anne!Elizabeth

    Antwort
  4. MOB

     /  07/02/2012

    Es ist doch komisch dass Rathbun und Rinder bis heute nicht verklagt wurden? Die haben doch bestimmt auch einen Maulkorb unterschrieben oder?

    Antwort
    • Rita Wagner

       /  16/02/2012

      Nein, MOB, das haben sie nicht!! Mike ging ganz einfach in London in eine andere Richtung, nachdem er dort half den ersten BBC-Report für die ‚Kirche‘ halbwegs gut über die Bühne zu bekommen und Marty machte sich ebenfalls „einfach so“ auf und davon! Debbie war ja auch schon weg, bevor sie nochmals „zurückgebeten“ wurde um auf den richtigen Linien, ordentlich auszurouten, damit sie eine Chance hatte, weiterhin mit ihrer Familie zu sprechen.
      Was Mike und Marty machten, wird üblicherweise als „Blow“ bezeichnet und jemand der „blowt“, wird direkt SP declaered. Beide „bezahlten“ ihre Freiheit, nicht ordentlich ausgeroutet zu sein, damit, nie wieder mit ihren Familienmitgliedern, die sich noch in der „Kirche“ befinden, sprechen zu können.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: