Nichts währt ewig

Als Scientologe in der Organisation lernt man daß  , wenn man Scientology verlässt,  seine Ewigkeit verliert.

Jemand  der nicht mehr Scientology praktiziert, so sagt es der Glaube, fällt von der Brücke zur Freiheit. Das ist ein Grund, warum einer denkt, trotz Ungerechtigkeit und/oder finanziellen Problemen , die Organisation oder sogar die Scientology- Philosophy nicht hinter sich lassen zu können.

Das über Jahre mühsam erworbene Glaubensgebäude würde zwangsläufig in sich zusammenfallen und man müsste sich gestehen, daß man gefehlt hat und einem Irrtum erlegen ist. Die eingebläuten Glaubenssätze  anzuschauen und  als das was sie sind zu erkennen,  ist alles andere als einfach. Oder eine Weltanschauung, die, wie man doch sicher weiß, hundertprozent richtig ist, als Irrtum  aufzudecken;  wieviel des eigenen Egos muß man dafür überwinden ?  Welches ist die eigene Idee und welche stammt von jemand anderem und wurde von einem selbst als eigene übernommen ?  Das gilt es herauszufinden und sorgfältig zu prüfen, ob das  zum aktuellen Zeitpunkt noch die Wahrheit für einen selbst ist oder ob die eigene Lebensansicht  sich verändert hat.

Es könnte so sein, daß man von Anfang an einem Trugbild erlegen ist . Es könnte aber auch anders sein und es war einmal das Quentchen Wissen, das für die Seele in dem Moment gebraucht wurde und irgendwann wuchs man darüber hinaus. Und es könnte noch anders sein , wie beispielsweise bei Leah Remini, die damit groß wurden und scientologisch erzogen wurden und somit von klein an erst mal nicht viel Chance hatte zu wählen.

In allen genannten Fällen braucht es eine bestimmte Zeit, um an den Punkt zu kommen, die Scientology zu verlassen.  Das hat auch Leah Remini getan und ihre ganze Familie mit ihr.

Sie hat aus ihrem Herzen keine Mördergrube gemacht und mutig und offen über ihren Entschluß gesprochen.

Bei „Dancing with the Stars“  tanzte sie eine sehr schöne Unabhängigkeitserklärung.

Leah Remini und Tony Dovolani

Die Aufgabe ist , einen Tanz zu zeigen , der eine wichtige Station im persönlichen Leben aufzeigt.   Sie sagt, daß die Herausforderung  ist , entweder ein Opfer zu sein oder etwas dagegen zu unternehmen.  Und weiter, daß es immer beängstigend ist, wenn man eine große Veränderung im Leben durchzumachen , aber man muß es einfach tun.

Die Welt dreht sich weiter  und kein Glaube , kein Leiden , keine Indoktrination währt ewig.   Erlaubt man sich selbst die Veränderungen, die da kommen mag , kann man ein schönes Leben haben.  Und viele Scientologen, die sich bei der Organisation vom Acker machten , haben sich mehr als gut erholt .  Für diejenigen, die immer noch „drin“ sind  :  Wenn nicht jetzt , wann dann aussteigen ?

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Schnoesel

     /  17/11/2013

    Um SCN loslassen zu können muss man ein paar Sachen gelesen haben. Die wichtigsten für mich waren:
    Jeff Hawkins
    http://leavingscientology.wordpress.com/
    die Otto Roos Story
    http://www.cs.cmu.edu/~dst/Library/Shelf/roos/
    aber auch das,
    http://www.forum.exscn.net/showthread.php?16669-Birth-of-the-Sea-Org&s=c374dfa3fba1d51e4dbfef374fd2e53f&p=382595#post382595

    Die oben genannten Links, verursachten keine ARC Brüche, das sie sehr fair und sehr nahe an der Wahrheit
    und sehr nahe von Source kommen. Wenn man es gelesen hat wird man einfach in der Lage sein auszutreten.
    Einfach kündigen. Ende der Mitgliedschaft: fertig. Keine Diskussionen und Backe backe Kuchen.
    Doubt formel, Routing Forms , Sec checks alles quatsch .
    Eine interessante Weiterbildung gibt es auch hier
    http://blog.scientologyrecovery.com/
    http://superpowerfraud.com/
    http://www.paulsrabbit.com/DartSmohenRealStory_20081216.pdf
    http://scientologyculture.wordpress.com/

    Gruss
    Wie gehts dir Gretel ?*lol

    und das

    Antwort
    • Hallo Schnösel, die Otto Roos Story hab ich auch gelesen und auch Teile von Jeff Hawkins, der übrigens sehr schön schreibt. Wenn man richtig draußen ist , erzeugt das alles eh keine ARC Brüche mehr.
      Mit dem Austreten geb ich Dir recht . Schnell und ratz fatz ist das beste. Die anderen Links schau ich mir bei Gelegenheit mal an und es gibt bestimmt noch ein paar Blogs für die BlogRoll.
      Mir gehts echt gut und bin den ganzen Dez. fast in Deiner Gegend… lg Anne

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: